Sollten Sie Tee aus Sri Lanka kaufen wollen, so erhalten Sie hier wichtige Informationen über diesen einzigartigen Tee und wunderschönes Land. Sri Lanka hat drei grosse Teeanbaugebiete, die für ihren glanzvollen und weltberühmten Tee bekannt ist. Die drei Gebiete heissen Uva, Dimpula und Nuwara Eliya. Bis 1872 hiess die Insel Ceylon, daher auch der gleichnamige “Ceylon Tee”. Danach wurde die Insel in die Demokratische sozialistische Republik Sri Lanka umgetauft. Der Inselstaat befindet sich im Indischen Ozean und zählt rund 22 Mio. Einwohner. Der Teeanbau ist für viele Menschen die wichtigste Einnahmequelle und somit auch ein wichtiger Wirtschaftszweig. Sri Lanka gehört zu den viertgrössten Teeproduzenten weltweit und exportiert rund 350.000 Tonnen Tee pro Jahr. 

Wo wird Tee in Sri Lanka angebaut?

Es gibt drei sehr grosse Teeanbaugebiete in Sri Lanka, die wir kurz vorstellen möchten:

Nuwara Eliya Distrikt

Das Distrik Nuwara Eliya liegt im Zentrum der Insel und hat eine Fläche von rund 1700 Quadratkilometer. Die Durchschnittstemperatur liegt bei rund 16 Grad Celsius. Die Fruchtbarkeit der Region ist sehr hoch, da das Klima die meiste Zeit kühl und angenehm ist. Der Tee in dieser Region wird ganzjährig gepflückt und der Orange-Pekoe-Tee gilt eines der besten Tees aus dieser Region. Die Teesträucher die in dieser Anbauregion kultiviert werden, heisst: Thea Sinsensin. Die Pflanze kann mehr als hundert Jahre alt werden und erreicht eine Höhe von bis zu einem Meter. Der Geschmack dieses Tees ist blumig und der Aufguss ist goldig/kupferfarbig.

Uva District

Das Teeanbaugebiet Uva liegt in mittlerer Höhe und die Teebäume werden von trockenem Wind beflügelt. Das Aroma des Tees aus dieser Region ist ein ganz wenig kräftiger als die anderen Teesorten von anderen Teeanbaugebieten, aber der Tee ist zugleich auch etwas süsslich mit rundem Geschmack. In dem Gebiet werden eher die “Thea assamica” Teesträucher angebaut, die eine Höhe von bis zu 15 Meter erreichen können und auch viel Wärme benötigen.

Dimbula District

Das Dimbula District Teeanbaugebiet gehört zu den ältesten in Sri Lanka und befindet sich im Südwesten der Insel auf einer Höhe bis zu 2000 Meter über Meer. Das Aroma des hier angebauten Tees ist eher kräftig und im Ansatz leicht herb. Die Haupterntezeit findet zwischen Januar und März statt.

Galle District

Dieses Anbaugebiet ist sehr bekannt für Ihren Tee mit den Blattgraden Orange-Pekoe und Flowery Orange Pekoe. Das Teeanbaugebiet befindet sich im Süden der Insel.

Kandy District

Dieses Teeanbaugebiet liegt im Zentrum der Insel und der Tee hat ein rundes, kräftiges und herbes Aroma.

Welcher Tee kommt aus Sri Lanka

Der bekannteste Tee aus Sri Lanka ist der Ceylon Tee. Ceylon genannt, weil die Insel bis 1972 Ceylon hiess. Der Ceylon Tee ist ein Schwarztee mit vielfältigen Qualitäten und Aromen, die die Blattgrade Orange-Pekoe und Flowery Orange Pekoe erreichen. Der Ceylon Schwarztee kann auch mit Milch und Zucker getrunken werden, um so die Stärke etwas zu dämmen. In Sri Lanka wird der Ceylon Tee pur getrunken und nicht mit Milch oder Zucker angereichert. Auch zum Aromatisieren wird der Ceylon Tee sehr gerne verwendet. Die Produzenten legen grossen Wert auf den natürlichen Anbau. Daher werden umweltfreundliche Methoden angewendet, die den Tee besonders qualitativ machen.

Warum Tee aus Sri Lanka kaufen?

Der Ceylon Tee aus Sri Lanka überzeugt nicht nur von seiner Qualität, aber auch von seinem kräftigen und herben Aroma und Geschmack. Der Tee kann Früh morgens oder vor dem Sport getrunken werden und hat auch gesundheitsförderliche Aspekte. Der Tee begeistert in seiner Form und gehört in jeden Teeschrank und Haushalt.

Den gesundheitlichen Aspekten von Ceylon Tee

Der Ceylon Tee ist ein gesunder Tee mit vielen positiven Eigenschaften. Der Tee sollte eher morgens getrunken werden und besitzt eine hohe Menge an Flavonoide. Gerne stellen wir Ihnen die gesundheitlichen Merkmale des Ceylon Tees vor:

Wann kann man Ceylon Tee trinken?

Der Ceylon Tee eignet sich perfekt als Frühstückstee oder als Tee vor dem Sport. Das Koffein wird dem Körper langsam abgegeben und ist daher nachhaltiger als das Koffein im Kaffee. Wer etwas anfällig auf Koffein ist, sollte das Schwarztee trinken am Abend eher weglassen. Das gilt nicht nur für den Ceylon Tee, das Gleiche gilt für den schwarzen Darjeeling und Assam Tee.

Ist Ceylon Tee gesund?

Schwarztee ist per se gesund. Wie bei allen Getränken “die Menge machts aus”. Ein zu hoher Schwarzteekonsum kann allenfalls Ihren Schlaf rauben. Schwarztee verfügt über ein erhöhter Koffeingehalt, welches Ihre Kapillargefässe ausdehnt und der Blutkreislauf fördert. Schwarztee besitzen hohe Mengen an Flavonoide und Antioxidativen.

Wie wird Ceylon Tee getrunken?

In Sri Lanka wird der Ceylon Schwarztee pur in ihrer reinsten Form getrunken. Die Engländer mögen den Tee jedoch mit Milch und Zucker oder Kandis trinken. Das Gleiche können Sie auch machen. Den Tee aus Sri Lanka kaufen, aufbrühen und giessen Sie einen ganz wenig Milch in den Tee. Sie werden davon überzeugt sein.

Jetzt Ceylon Tee aus Sri Lanka kaufen?